Bernhard Peter
Galerie: Photos schöner alter Wappen Nr. 782
Kulturraum Weser: Hameln

Hameln, Emmernstraße 12

An einem Geschäftshaus in der Emmernstraße 12 sind zwei Wappensteine als Füllungen im Fachwerk des ersten Obergeschosses angebracht. Das Haus selbst ist 1809 von Friedrich Anton Lemcke und Amalia Chatarina Lemcke, geborene Koch erbaut worden, wie eine Bauinschrift besagt. Die beiden Wappen scheinen älter zu sein und wurden vermutlich zweitverbaut.

Das erste Wappen ist vermutlich der Familie Gogreve zuzuordnen: In Silber ein gestürzter, roter Anker ohne Stock, aufrecht mit dem Ring nach unten gestellt, begleitet von 3 (2:1) roten Rosen. Helmzier zwei Straußenfedern, Helmdecken rot-silbern. Hier tauchen in der Helmzier zusätzlich noch drei (1:2) Rosen auf, eine Zitierung eines Elementes aus dem Schild, die so nicht in der Literatur verzeichnet ist (Siebmacher Band: Bg5 Seite: 38 Tafel: 45, Band: Bg6 Seite: 69 Tafel: 71).

Das zweite Wappen zeigt auf einem Dreiberg einen Straußen (?) mit erhobenem rechten Vorderfuß, auf dem Helm ebenfalls (Hinweise zur Identifizierung willkommen)

Hameln: Dempterhaus - Leisthaus - Haus Lackemann - Rikehaus/Rattenkrug - Hochzeitshaus - Emmernstraße 12 - Alte Marktstraße - Kiepehof/Feuerwache

Ortsregister Photos von Wappen - Namensregister
Zurück zur Übersicht Heraldik

Home

© Copyright/Urheberrecht an Text, Graphik und Photos: Bernhard Peter 2008
Impressum